Liebe Helfer, es ist überwältigend, wie ihr euch für uns ins Zeug legt und uns unterstützt, vielen Dank dafür.

 

Eigentlich freuen wir uns auch  über Kleiderspenden, dennoch können wir zur Zeit keine annehmen, da uns sowohl der Platz als auch die Manpower fehlt, um die Kleidung im Sinne des Spenders zu verteilen.

Wir bitten also von Kleiderspenden nach Kreuzberg im Moment Abstand zu nehmen.

Vielen Dank.

FLUTHILFE KREUZBERG/AHR

Foto: Boris Roessler/dpa
Foto: Boris Roessler/dpa

Unser Dörfchen Kreuzberg an der Ahr, für viele – teils über mehrere Generationen hinweg – Heimat oder Urlaubsort, hat die Flutkatastrophe schwer getroffen. Wir sind überwältigt von der immensen Hilfsbereitschaft der Menschen aus ganz Deutschland und darüber hinaus. Es wird sehr lange dauern, bis ein halbwegs normales Leben wieder möglich sein wird. Wer uns beim Wiederaufbau finanziell unterstützen möchte:

FLUTOPFERHILFE KREUZBERG e.V

IBAN: DE98370800400445350500

Das Geld kommt 1:1 den Betroffenen der Flutkatastrophe zugute.



Verbandsgemeinde Altenahr wendet sich mit offenem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel und an Ministerpräsidentin Malu Dreyer

 

 

Verbindliche Zusage für Wiederaufbau, Planungssicherheit und Perspektiven gefordert
Bürgermeisterin Cornelia Weigand wendet sich gemeinsam mit den unterzeichnenden Ortsbürgermeistern und Initiatoren in einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie an die Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Die Verbandsgemeinde Altenahr stellt in dem Schreiben die Situation fast drei Wochen nach der Flutkatastrophe im Ahrtal dar, verbunden mit dem Appell um sofortige Hilfe.

Krisenmanagement mit sehr weitgehenden Kompetenzen gefordert
Bürgermeisterin Weigand, die unterzeichnenden Ortsbürgermeister sowie Freiherr Albrecht von Boeselager fordern sofortige und entschiedene Hilfe, eine verbindliche Zusage für den Wiederaufbau, Planungssicherheit und Perspektiven.
Dazu gehört ein professionelles Krisenmanagement mit weitgehenden Kompetenzen, zuständig für die Entwicklung und Umsetzung eines Wiederaufbauplans. Eine kurzfristige Perspektive für Strom, Wasser und Abwasserversorgung muss geschaffen werden. Der schnelle Wiederaufbau und das Bildungsangebot sollen gesichert werden. Planungssicherheit, auch in Hinblick auf zukünftige Hochwasser sowie die Schaffung von neuen Baugebieten wird gefordert. Für Privatpersonen soll eine ausreichende Versicherung gewährleistet sein und für Betriebe, Weinbau und Tourismus wird eine Sofortunterstützung gefordert. Auch in Hinblick auf die Bundestagswahl ist ein sofortiges Handeln notwendig.

Schnelle und entschiedene Hilfe gefordert
„Die Spendenbereitschaft ist überwältigend“, so heißt es in dem Brief und dass die Solidarität den Anwohnern Hoffnung macht. „Aber wenn wir das Ausmaß der Zerstörung sehen ist klar, dass all die bisherigen Hilfen und deren Organisation nicht ansatzweise ausreichen werden.“ Weiterhin heißt es „Wir, die Unterzeichnenden dieses Briefes, bitten als Betroffene, als Verwandte und Freunde um Ihre schnelle und entschiedene Hilfe für unser geliebtes Ahrtal.“

Pressemitteilung Verbandsgemeindeverwaltung Altenahr, 03. August 2021

Hinweis: Die Adressatinnen haben das Schreiben am 01. August 2021 erhalten. Veröffentlicht wurde der Offene Brief an die Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidentin Malu Dreyer am 03. August 2021.

Wir lassen unseren Text über Kreuzberg hier stehen, allein um daran erinnern zu können wie schön es hier einmal war. Leider ist im Moment alles Geschichte, aber wir arbeiten hart, mit vielen Helfern an unserer Seite, um den Ort und das Tal wieder lebenswert zu machen.

 Kreuzberg, ein Ortsteil Altenahrs, liegt malerisch zu Beginn des Weinanbaugebietes des Ahrtals. Warum es sich hier gut leben lässt erfahrt ihr hier: 



Fakt Nr. 1

Wir leben da wo andere Urlaub machen!

Dadurch haben wir im Umkreis von 2 km ca 15 Restaurants und Biergärten. Außerdem sind die Wander- und Freizeitmöglichkeiten sehr attraktiv. Für unsere Kinder ist es jederzeit möglich an eine Ferienjob zu kommen.



Fakt Nr. 2

Die gute Infrastruktur!

Durch die Bahnanbindung ist es auch für unsere Kinder möglich nach Bonn oder Koblenz zu fahren. Mit dem Schüler plus Ticket ist dies bereits für weniger als 7 € im Monat möglich. Auch die Schulen sind gut erreichbar, die Ahrtalschule, obwohl "nur"  Realschule plus bringt in Zusammenarbeit mit der BBS Bad Neuenahr-Ahrweiler sehr viele Akademiker hervor, und ist nur 15 Gehminuten entfernt. In ca 5 km Entfernung gibt es 2 Reitställe die Reitunterricht anbieten, diese sind auch mit dem Bus erreichbar. Weitere sportliche Möglichkeiten gibt es unter anderem beim ESV-Kreuzberg und beim SV Altenahr Tennis. Einkaufsmöglichkeiten gibt es in 2 km Entfernung oder auch mit der Bahn erreichbar.



Fakt Nr. 3

Das Ahrgebirge zeigt sich hier von seiner interessantesten Seite, so steht die Burg Kreuzberg auf einem "Inselberg" mitten im Ort. Die sich in unmittelbarer Nähe befindlichen Weinberge und die Ahr machen die Landschaft zu etwas ganz Besonderem.  Im Winter wird es in den Tallagen nicht besonders kalt, die Niederschlagsmenge liegt  unter 800 ml  im Jahr.

Die Landschaft und das Wetter!